Geschichte des Vereins

Der Verein wurde 2001 als Förderverein Mannheimer Bläsermusik e.V. gegründet. Bis 2013 wurden u.a. folgende zwei Projekte betrieben: Seminar für Blasorchesterleitung (seit 2008) und der Wettbewerb „Aufwind“ für Blasorchester und Bläserklassen allgemeinbildender Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar (seit 2009). Im Jahre 2013 entwickelte sich die Idee, den Förderverein neu auszurichten. Die beiden genannten Projekte sollen künftig von der Mannheimer Bläserphilharmonie veranstaltet werden. Der  Förderverein Mannheimer Bläsermusik e.V. soll in Zukunft Freunde und Förderer der Mannheimer Bläserphilharmonie e.V.  heißen und als Vereinszweck die Förderung der Mannheimer Bläserphilharmonie e.V. in der Satzung festgelegt werden. Der neue Name und eine neue Satzung wurden in der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 26.9.2013 beschlossen und am 19.2.2014 in das Vereinsregister eingetragen. Die Einstufung als Kunst- und Kulturverein und die Anerkennung als gemeinnützig erfolgte durch das Finanzamt Mannheim-Neckarstadt zum 19.3.2014. Letzteres bedeutet insbesondere, dass Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerlich absetzbar sind.

Unter der neuen Ausrichtung hat sich der Verein sehr um den Kontakt zu seinen Mitgliedern und zum Publikum bei den Konzerten gekümmert. Die größte Aktion gemeinsam mit dem Orchester war die Veranstaltung eines musikalischen Empfanges für alle Freunde und Gönner im Februar 2015, bei dem es virtuose Musik für die eher seltene Besetzung mit Harfe und Flöte zu hören gab. Sophia Marie Schmidt an der Harfe und Mariana Mercedes Chacin Benitez, Querflöte, begeisterten das Publikum. Anschließend gab es bei einem Glas Sekt  Gelegenheit zu Gesprächen mit Musikern und Vereinsmitgliedern.

Seit der Neuausrichtung (September 2013) bis August 2015 haben sich 31 neue Mitglieder dem Förderverein angeschlossen.