Frühere Aktivitäten

Was wir bisher gemacht haben.

Der Förderverein Mannheimer Bläsermusik e.V.,  im Januar 2001 gegründet, war in den ersten Jahren seiner Existenz in erster Linie mit der Planung und Durchführung der „Mannheim Wind Academy“ befasst, die er in den Jahren 2002 bis 2005 – in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Mannheim – veranstaltete. Kernbestandteil der jeweils einwöchigen Veranstaltung waren mehrtägige Workshops für fast alle in einem sinfonischen Blasorchester gespielten Blasinstrumente. Musikstudenten, Berufsmusiker, ambitionierte Mitglieder von Amateur-Blasorchestern und Musikpädagogen aus über zehn verschiedenen Ländern wurden von namhaften und zum Teil weltweit renommierten Hochschuldozenten und Instrumentalisten unterrichtet. [mehr]

Von seiner Gründung an setzte sich der Förderverein intensiv für die Einrichtung eines Studiengangs „Blasorchesterleitung“ an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim ein. Dieser Studiengang ist zum Wintersemester 2007/2008 eingerichtet worden. Mitentscheidend für diesen Erfolg war die Tatsache, dass es am Ort der Hochschule mit der Mannheimer Bläserphilharmonie ein hochrangiges sinfonisches Blasorchester gibt, das als Studioorchester für den Studiengang zur Verfügung steht. Der neue Studiengang wird von Markus Theinert, seit 2006 Chefdirigent der MBP, betreut.

In den Jahren 2005 und 2006 engagierte sich der Förderverein in starkem Maße für den Erhalt der Mannheimer Bläserphilharmonie, die sich 2005 von der Städtischen Musikschule getrennt und einen eigenen Trägerverein, den MBP e.V., gegründet hatte. In diesen Jahren war der Förderverein – wie schon 2003 und 2004 – Veranstalter des jährlichen Rosengartenkonzerts der Bläserphilharmonie. Dieses Konzert wie auch das Nikolauskonzert der MBP unterstützt er weiterhin organisatorisch. Gemeinsam mit dem MBP e.V. gibt er das Jahresheft der Bläserphilharmonie heraus.

Zudem bereichert der Förderverein mit seiner Reihe „Bläserkonzerte in Mannheim“ das kulturelle Angebot in der Region. In den Jahren 2001 bis 2003 konnte er u.a. Konzerte der Blechbläserensembles Ambrassador, Das Rennquintett, German Brass, London Brass und Mnozil Brass in Mannheim veranstalten.

2005 unterstützte der Förderverein die damalige Konzertreise des Mannheimer Blechbläserquintetts „Brassissimo“ nach China.

2007 finanzierte der Förderverein die Komposition „Clarinetucumulus“ des Mannheimer Komponisten Franz-Jürgen Dörsam, die vom Mannheimer Klarinettenensemble uraufgeführt wurde. 2009 unterstützte er die Produktion der ersten CD dieses Ensembles, die den Namen der genannten Komposition als Titel trägt.

2008 übernahm der Verein die Veranstaltung des Mannheimer Seminars für Blasorchesterleitung, das im Jahr zuvor – veranstaltet vom MBP e.V. – zum ersten Mal stattgefunden hatte, und das auch im Jahr 2009 durchgeführt wurde. Zu den jeweils viertägigen Seminaren, die sich besonders an Dirigentinnen und Dirigenten richteten, die ihre fachlichen Kenntnisse und handwerklichen Fähigkeiten auffrischen und erweitern wollen, kamen Teilnehmern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Dozent war jeweils Markus Theinert, Dozent an der Musikhochschule Mannheim und Chefdirigent der Mannheimer Bläserphilharmonie, die als Studioorchester gewonnen werden konnte.

Mehr Informationen:

2009 rief der Verein den Wettbewerb „Aufwind“ für Blasorchester und Bläserklassen allgemein bildender Schulen der Metropolregion Rhein-Neckar ins Leben. Mit diesem Wettbewerb will der Verein den Bläserklassenunterricht und insbesondere die darauf aufbauende Arbeit sinfonischer Schulblasorchester fördern. Die Premiere des Wettbewerbs fand im Juli 2009 mit großem Erfolg statt. Sieben Gymnasien nahmen mit insgesamt sieben Bläserklassen und vier Blasorchestern am Wettbewerb teil. Auch 2010 und 2011 wurde der Wettbewerb mit wachsendem Erfolg durchgeführt.

Mehr Informationen:

 

Zum 22. Februar 2015 hatten der Förderverein und die Bläserphilharmonie alle Mitglieder, aktuelle und ehemalige Musiker, alle Förderer, Spender und Sponsoren zu einem musikalischen Empfang eingeladen, mit dem sie ihren Dank für die bisher erbrachte Unterstützung ausdrückten. Geboten wurde ein Kammerkonzert mit der Flötistin  Mariana Mercedes Chacin Benitez und Harfenistin Sophia Marie Schmidt, die einen begeisternden Einblick in Kompositionen für ihre Instrumente präsentierten.

Der Vorsitzende der Bläserphilharmonie, Jérôme Dath, und sein Stellvertreter, Benjamin Grän, berichteten über die Projekte bis in das Jahr 2016 hinein und hoben hervor, dass die Bläserphilharmonie auch in Zukunft auf die Unterstützung angewiesen ist.

Bei einem von Orchestermitgliedern kreierten leckeren Buffet und einem Glas Sekt nutzten die Besucher die Gelegenheit zu Gesprächen mit Musikern und Vereinsmitgliedern.