Dirigierseminar 2012

6. Mannheimer Seminar für Blasorchesterleitung

Der Förderverein Mannheimer Bläsermusik e.V. veranstaltet vom 4. bis 7. Oktober 2012 in Mannheim zum sechsten Mal ein spezielles Seminar für Blasorchesterleitung. Dozent der viertägigen Lehrveranstaltung ist der Chefdirigent der Mannheimer Bläserphilharmonie Markus Theinert aus München.

Der Kurs richtet sich besonders an Dirigentinnen und Dirigenten, die ihre fachlichen Kenntnisse und handwerklichen Fähigkeiten auffrischen und erweitern möchten. Berufsmusiker sind ebenso angesprochen wie Musikstudenten und ambitionierte Amateurmusiker. Eine Altersbeschränkung besteht nicht.

Das Seminarprogramm enthält Unterrichtseinheiten in funktionaler Schlagtechnik und musikalischer Phänomenologie sowie einen zweitägigen Praxisteil, der den aktiven Kursteilnehmern die Gelegenheit bietet, unter Anleitung des Kursdozenten Markus Theinert mit der Mannheimer Bläserphilharmonie musikalisch zu arbeiten. In der Theorie werden besonders die phänomenologischen Aspekte der Phrasierung sowie die Erkenntnis über Puls und Metrum als musikalische Einheiten behandelt. Der Schlagtechnikunterricht beschäftigt sich mit dem freien Arm als Mittel zur eindeutigen Übertragung eines artikulierten musikalischen Impulses. Hierbei werden alle Aspekte des Schlages aus der natürlichen Entsprechung zwischen Gestik und Klang entwickelt.

Das Kursrepertoire besteht aus einer Originalkompositionen und zwei Bearbeitungen für Blasorchester, die von den Teilnehmern vorbereitet werden sollen. 

  • „Music for a Festival“ - Philip Sparke (Studio Music)
  • „Festive Overture op.96“ - Dimitri Schostakowitsch, Bearbeitung: Tohru Takahashi (De Haske)
  • „Festlicher Marsch“ - Antonin Dvorak, Bearbeitung: Heribert Raich (Adler Musikverlag)

Die Partituren zu diesen Werken sind nach der Anmeldung erhältlich.

Ausgewählte Kursteilnehmer werden Teile des Repertoires bei einer öffentlichen Probe der Mannheimer Bläserphilharmonie am Sonntag, dem 7. Oktober 2012, dirigieren.

Neben der aktiven Teilnahme am Dirigierkursus ist auch die passive Teilnahme als Zuhörer möglich. Für die aktive Teilnahme ist die Anwesenheit während der gesamten Kursdauer verpflichtend. Die passiven Teilnehmer erhalten sowohl Theorie- als auch Schlagtechnikunterricht, können aber während des praktischen Dirigierunterrichts nicht aktiv mit dem Orchester arbeiten. 

Ablaufplan

Donnerstag, 4. Oktober 2012
19:00 – 22:00 Uhr: Einführung und Übungen zur Schlagtechnik 
 

Freitag, 5. Oktober 2012
09:00 – 12:00 Uhr: Schlagtechnik und Fragen zu den vorbereiteten Werken.
12:00 – 14:00 Uhr: Mittagessen 
14:00 – 16:00 Uhr: Theorie-Unterricht (Phrasierung in Beziehung zum Ganzen) 
16:00 – 16:30 Uhr: Kaffeepause
16:30 – 18:00 Uhr: Schlagtechnik (Übungen zur Schlagproportion)
18:00 – 19:30 Uhr: Abendessen
19:30 – 21:30 Uhr: Theorie-Unterricht (Metrum als abgeschlossene musikalische Einheit)

Samstag, 6. Oktober 2012
09:00 – 10:00 Uhr: Schlagtechnik (vorbereitende Übungen zu den Kurswerken) 
10:00 – 12:30 Uhr: Praktischer Dirigierunterricht mit Orchester (Teil I) 
12:30 – 13:30 Uhr: Mittagessen 
13:30 – 15:30 Uhr: Praktischer Dirigierunterricht mit Orchester (Teil II) 
15:30 – 16:00 Uhr: Kaffeepause 
16:00 – 17:00 Uhr: Praktischer Dirigierunterricht mit Orchester (Teil III) 
17:30 – 19:00 Uhr: Abendessen 
19:00 – 20:30 Uhr: Nachbereitung und Fragen zur Probenarbeit 
 

Sonntag, 7. Oktober 2012
09:00 – 10:00 Uhr: Schlagtechnik (Aufwärm-Übungen) 
10:00 – 12:30 Uhr: Praktischer Dirigierunterricht mit Orchester (Teil IV) 
12:30 – 13:30 Uhr: Mittagessen 
13:30 – 14:45 Uhr: Praktischer Dirigierunterricht mit Orchester (Teil V) 
14:45 – 15:00 Uhr: Kaffeepause 
15:00 – 16:00 Uhr: Öffentliche Probe mit Orchester (ausgewählte Teilnehmer) 
16:00 – 17:30 Uhr: Nachbereitung und abschließende Fragen der Kursteilnehmer 
 

Dozent: Markus Theinert

Studium an der Hochschule der Künste Berlin und der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker. Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Stiftung. Dirigierstudium bei Maestro Sergiu Celibidache in München und Paris. Chefdirigent des Brandenburgischen Kammerorchesters (1990–1996), des Musikkorps der Bayerischen Polizei (1997–2006), der Brass Band Oberschwaben Allgäu (1998–2003) und der Mannheimer Bläserphilharmonie (seit 2006). Musikdirektor des Musikbundes Ober- und Niederbayern (seit 2001) und Dirigierdozent an der Musikhochschule Mannheim (seit 2007). International gefragter Gastdirigent und Juror.

Kursort

Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim.

Die Hochschule liegt in der Innenstadt (Straßenanschrift: N 7, 18) und ist vom Hauptbahnhof in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Wichtig: Am Sonntag, 7. Oktober, finden sowohl Kurs als auch öffentliche Probe in der Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums, Roonstraße 4-6, statt.

Kursgebühr

für aktive Teilnahme: 230 Euro
für passive Teilnahme: 160 Euro (unabhängig von der Dauer der Teilnahme)

Teilnahmebescheinigung

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Unterbringung

Bei der Unterbringung ist der Veranstalter gern behilflich. Wie in den Vorjahren wird er sich um Sparangebote in Hotels bemühen. Informationen ab Ende August beim Veranstalter.

Anmeldung

Schriftliche Anmeldungen, unter Beifügung einer Darstellung des musikalischen Werdegangs, erbittet der Veranstalter an seine unten angegebene Anschrift.

Veranstalter

Förderverein Mannheimer Bläsermusik e.V. (www.mannheimer-blaesermusik.de)
Vorsitzender und Geschäftsstelle: Dr. Hans G. Oel, M 2, 8, 68161 Mannheim
Telefon: 0621/22771 – E-Mail: info@mannheimer-blaesermusik.de
Bankverbindung: Konto 33450001, Sparkasse Rhein Neckar Nord, BLZ 670 505 05